Aktuelle Aktivitäten des Netzwerk-Vorstands

• In Rostock hat Elke Feuerherd das Netzwerk  mit einem Infostand vertreten. Dies geschah im Rahmen der Gründung eines Zentrums für seltene Erkrankungen bei Kindern. Hier bestand auch Interesse für unsere Kinder-Broschüren.

• Helga Schmelzer und Marianne Reckeweg von der Regionalgruppe München nahmen in München an der DACH- und der ECE-Tagung teil. DACH ist die Tagung der deutschen, der österreichischen und der schweizerischen Endokrinologie-Gesellschaft, ECE der „Europäische Endokrinologie-Kongress“.

• Bei der ECE-Tagung haben außerdem Petra Brügmann und und der ehemalige Netzwerk-Vorstand Helmut Kongehl das Netzwerk mit einem Infostand vertreten. Der Stand des Netzwerks war sehr gut besucht.

• Am 30.05. fand die Gründung von EMENA (Europäische MEN Allianz) statt. Nach mehrjährigen Diskussion und Sitzungen wurde jetzt in München mit großer Unterstützung von Prof. Schaaf die "Europäische MEN Allianz" (EMENA) gegründet. Bis zur ersten offiziellen Wahl des Vorstandes haben die Gründungsmitglieder als 1. Vorsitzende Petra Brügmann (Netzwerk für Hypophysen und Nebennierenerkrankungen) und als Co-Vorsitzende Jo Grey (AMEND, Großbritannien) und Carla Pieterman (belangengroep MEN,Niederlande) gewählt. Weitere Informationen lesen Sie in der nächsten GLANDULA.

• Am 17.9. findet auf Beschluss der DGE im Rahmen der Aufklärungskampagne „Hormongesteuert?!“ der erste bundesweite „Deutsche Hormontag“ statt. Diese Veranstaltung soll es dann jährlich geben. Alle endokrinologischen Einrichtungen sind von der DGE eingeladen, sich aktiv zu beteiligen und sich im Sinne eines Tags der offenen Tür zu präsentieren. Auch das Netzwerk Hypophysen- und Nebennierenerkrankungen wird vertreten sein.