Netzwerk bei WorldMEN 2016

Anlässlich der WorldMEN 2016 in Utrecht vom 29.09. bis 02.10.16 wurde das Netzwerk neben den Patientengruppen aus den Niederlanden, Großbritannien und der Europäischen MEN Allianz  vorgestellt. Den Patienten hat man erstmalig bei dem alle zwei Jahre stattfindenden internationalen Workshop für MEN-Erkrankungen eine besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Neben besonders für Patienten reservierten Räumlichkeiten, um sich am Rande der renommierten Veranstaltung austauschen zu können, wurden viele aktuelle Forschungserkenntnisse "patientengerecht" dargestellt, auch zwei Studien zur "Lebensqualität von MEN-Patienten" sind vorgestellt worden. Nähere Einzelheiten zu den Ergebnissen folgen in der nächsten GLANDULA.

Am Ende waren sich die 50 angereisten Patienten und deren Angehörige einig, dass alle beteiligten Forschungsgruppen mit unterschiedlichen Ansätzen zum Wohle der Betroffenen mit Hochdruck arbeiten, um weitere Zusammenhänge der Erkrankungen zu erforschen. Im wissenschaftlichen Hauptteil der Veranstaltung tauschten sich Wissenschaftler aus 31 Ländern aus und berichteten von ihren Ergebnissen und künftigen Vorhaben.